Von halblinks kommt ein etwas höher gesetzter schneller Pass. Jens springt von sieben Meter steil hoch, schnappt sich den Ball in der Luft und hämmert ihn stehend einen Meter oberhalb des Hallenbodens in den linken Winkel des gegnerischen Tores. "Haste das gesehen?" "Wahnsinn!" "Was für ein Typ!" "Yes!" - hallt es von der Tribüne und unserer Bank in der Sporthalle Am Ziegenbach in Sachsenhagen. "Standing Ovations"! Jens hat sich mit dem schönsten Tor der Saison unsterblich gemacht. Ein traumhafter Kempa-Trick - und das mit fast 50 Jahren. Der Kempa war die Krönung und der Beweis dafür, dass sich unsere Mannschaft an diesem Tag gegen den MTV Auhagen im Fluss - neudeutsch "Flow" - befand.
Wir waren mit gerade einmal neun Spielern nach Sachsenhagen am Steinhuder Meer gereist. Leistungsträger wie Kay und Alex, die immer für fünf bis zehn Tore gut sind, vielen verletzungsbedingt aus. Hinzu kam die in der Regionsliga Alte Herren gefürchtete Heimstärke der Auhagener. Schließlich stolperten in der Halle Am Ziegenbach schon ganz andere Kaliber.
Theoretisch hätten wir untergehen müssen. Aber glücklicherweise kommt es meist anders als Frau oder Mann denkt. Bereits zur Halbzeit stand es durch taktische Raffinesse, Kampfgeist und Mut 21:13 für uns. Es klappte einfach alles - in der Abwehr und im Angriff. Vor allem unser Rückraum Rechts Volker drehte auf. Vermutlich hielt er zwei ergraute Zuschauer für DHB-Scouts. Am Ende standen elf Treffer auf seinem Konto. Knapp dahinter folgte unser Kreisläufer Casi mit acht Toren. Er wurde von seinen Mitspielern immer wieder gut in Szene gesetzt. Ohne Nerven agierte in diesem Spiel auch unser Mittelmann Matthias. Er verwandelte gnadenlos alle Siebenmeter und erzielte insgesamt sieben Treffer.

Mehr über die Saison der Handballer könnt ihr unter dem Sportangebot Handball erfahren!

Joomla Templates - by Joomlage.com